Archives

Calendar

December 2022
M T W T F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Sharanagati

Collected words from talks of Swami Tirtha




Frage von Hari-Lila: In Bhagavat Gita steht dass wir in eine Illusion leben. Und alles was uns geschieht, gut oder schlecht, sollen wir als eine Illusion betrachten. Aber, die Emotionen die wir durch unser Körper erfahren, sind sie für uns wichtig, sind sie wichtig für unsere spirituelle Entwicklung? Oder sollen wir sie als Illusion und als unwichtig betrachten? Sind sie überhaupt von Bedeutung für uns, brauchen wir sie?

B.K.Tirtha Maharaj: Wäre ich ein Fanatiker, dann würde ich sagen, sie haben keine Bedeutung, sie sind nicht wichtig, nun, ich versuche weniger ein Fanatiker zu sein, und ich sage, wir leben in einer Welt der Erfahrungen, und durch alle unsere Erfahrungen, können wie die Schlüsse ziehen. Die Rede über göttliche Liebe ist ganz was anderes in Vergleich, diese zu erfahren, das ist völlig unterschiedlich. Auf der körperlichen Ebene, können wir natürlich viele Erfahrungen machen, wie z. Beispiel, Visionen, tiefe Gefühle oder innerliche Reinigung, und aus den spirituellen Sicht wir müssen sie bewerten. Ein Beispiel, wenn Sie viel leiden müssen, im besten Fall werden Sie Verständnis dafür haben. Aber als Materialisten, nach viel Leid im Leben, werden wir völlig verbittert. Und wir als geistige Menschen, wir werden  unseren Leid verstehen. Wenn unsere Herzen mit göttlicher Liebe erfühlt sind, dann sollen wir sie mit anderen Menschen teilen. Leute lernen meistens aus extremen Situationen, sie merken sich nur die schlechtesten und die besten Situationen im  ihren Leben. Gerade solche Situationen verursachen meisten Umwandlungen in unserem Leben, und ich würde sagen, gerade solche Situationen helfen uns am meisten in unserem spirituellen Wachstum. Besonders bei Illusionen los zu werden, weil, wenn wir uns in Illusion befinden, das wird uns helfen raus zu kommen- wenn wir verstehen das etwas nicht gepasst hat, das wird uns helfen spirituell weiter zu wachsen. Beispiel, wenn wir einmal die Schönheit, die Kraft und  Attraktivität der spirituellen Seele erkennen- das ist  wissenschaftliche Beschreibung- alles lässt sich einfacher erklären. Sie sind in jemandem verliebt, und Sie haben schon eine Ahnung was bedeutet, in Krisna verliebt zu sein. Wenn Sie diesen euphorischen Gefühl bei kleinem Flug über die Erdfläche bekommen, vielleicht nur paar Zentimeter in der Luft, ist es kaum zu vergleichen mit dem Gefühl göttlicher Liebe zu erfahren, es ist viel größer, viel stärker…

Hier bekommen wir nur einen kleinen Überblick, ein wenig Geschmack, und wir können darüber nachdenken.

Nehmen wir noch ein Beispiel; mütterliche Liebe, wie stark lieben die Mütter ihre Kinder, das ist fast unbeschreiblich. Und wie schön ist Krisna als kleiner Junge beschrieben- Sie können diese Gefühle als Mütter und Väter nachahnen- Mutter Jashoda küsst die Fußsohlen ihres kleinen Sohnes! …Wer hat diese Fähigkeiten Lotosfüßen Gottes zu küssen? Das kann nur eine Mutter. Und Sie können das auch so machen, unbeschwert, keiner wird Sie prüfen…Also, durch unsere menschlichen Gefühle, verstehen wir die göttlichen, wir bekommen eine Vision davon. So bald wir verstehen dass das ein Ebenbild ist, wir werden es kultivieren und im unseren Leben praktizieren.“ Ich diene meinem Kind und damit lerne ich wie man das gleiche dem Gott bitten kann!“ Für ihre Kinder machen Sie alles, sogar über ihren Fähigkeiten, das habe ich schon beobachtet, Kinderlose Frauen klagen immer sehr viel, ich meine die Matajis in Asram: „ Ich bin so müde, ich hatte einen schlechten Tag, ich kann das nicht…“ Und so bald sie Mütter werden, es strahlt so viel Energie aus ihnen, sie sind bereit um Mitternacht sofort aufstehen. Wann ich sagte sie sollen in der Früh zum Arothik kommen, die Antwort war: „ Ich bin so müde…“. Aber für ihre Kinder, sie sind bereit in jeden Moment aufzuspringen, richtig? Warum? Weil, hier hat sich die Liebesenergie manifestiert. Alles das  was für euch schwer ist den Gott zu geben, geben Sie den anderen, geben Sie ihren persönlichen Gottheiten, ganz einfach, ganz natürlich, weder brauchen Sie jemandem etwas zu erklären, noch ist viel Philosophie da, tun Sie einfach, fühlen Sie einfach, tun Sie…Wir sollten zu dieser Plattform kommen wo für uns ein hingebungvoller Dienst eine Selbstverständlichkeit wird, etwas ganz natürliches. Wenn Sie einmal Krisnas Flöte hören, dann werden Sie wohl nicht sagen; ich brauche noch halbe Stunde zum schlafen! Sie werden sofort in die Luft springen, und das ist ein natürlicher Zustand der Hingabe. Das üben wir auf menschlicher Ebene.

Hari- Lila: „ Ich hoffe sehr, es ist so, sonst hat diese materielle Welt keinen Grund zu existieren, keine Bedeutung.“

B.K.T. Maharaj: „ Diese Welt ist unser Trainingsfeld, wenn ihnen ein Wunder passiert, alles wird sich umwandeln, wenn wir eine Vision davon bekommen dass diese Welt nicht unterschiedlich von Krisnas Welt ist, dann werden wir auch verstehen dass diese Welt ihm auch gehört- hier ist auch seine Lila, und für uns wird hier alles  nahe perfekt sein.

Von Krisnas Hölle wird Paradies, ohne Krisnas Paradies wird die Welt zu Hölle.

 

Vortrag von B.K. Tirtha Maharaj                                                   Am 27. Feb. 2007, Sofia



Leave a Reply